Startseite | Kontakt | Suchen | Impressum |

/Arbeitgeberprofile/SALT Solutions GmbH/Übersicht
SALT Solutions GmbH

Warum SALT Solutions?

Berufswelt LOGISTIK: Karrierechancen allein haben bei Berufseinsteigern als Argument ausgedient, sich für einen bestimmten Arbeitgeber zu entscheiden. Schul- und Studienabsolventen interessieren sich heute bei der Wahl des Arbeitgebers auch für Weiterbildungsmöglichkeiten und vieles andere mehr. Herr Heyde, womit kann SALT Solutions beim Nachwuchs punkten? Welche Vorteile und Argumente sprechen für einen Berufseinstieg in Ihr Unternehmen?



Wer heute auch nur gelegentlich in die Wirt-
schaftspresse schaut, muss verstanden haben, dass bekannte Namen und große Organisationen nicht von vornherein das richtige Umfeld für eine geradlinige persönliche Entwicklung garantieren. Vielmehr gilt es, die Parameter des einzelnen Angebotes zu werten: Die konkreten Aufgaben in einem fördernden Umfeld bilden die Grundlage. Das Zusammenspiel mit hoch qualifizierten und motivierten Kollegen bildet das Treibmittel. Zu-
sammen können sie eine rasante und hoch be-
friedigende persönliche Entwicklung bewirken. Genau dieses Klima versuchen wir, immer wieder neu für unsere Mitarbeiter zu schaffen!

Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben, an denen
man auch über Jahre wachsen kann, in einem Umfeld, das Engagement verlangt und Wert-
schätzung bietet. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen mit überschaubaren Strukturen und transparentem Geschäftsverlauf, das viele Mög-
lichkeiten zur direkten Einflussnahme bietet.

Standort


Unser Standort Würzburg ist eine überschaubare, aber lebendige Universitätsstadt in landschaftlich sehr reizvoller Umgebung und mit eher niedrigen Lebenshaltungskosten. Von hier aus bearbeiten
wir Projekte in ganz Deutschland, zuweilen im europäischen Ausland und gelegentlich auch in anderen Teilen der Welt.

Einarbeitung


Großen Wert legen wir auf eine strukturierte Ein-
arbeitung. Für jeden neuen Mitarbeiter beginnt der Dienst mit einem Rundgang zur Vorstellung der Kollegen und einer persönlichen Einführung in
das technisch-administrative Umfeld. Dabei lernt
er auch seinen Tutor kennen, der ihm über die ersten Monate als persönlicher Ansprechpartner und Coach zur Verfügung steht und der mit ihm seinen individuellen Einarbeitungsplan durch-
spricht. Dieser Einarbeitungsplan und die Anfor-
derungen des Projektes, dem der neue Kollege zugeordnet wird, bestimmen dann über die nächsten Wochen und Monate seinen Arbeits-
alltag.

Verantwortung

„Verantwortung bekommt man nicht – die nimmt man sich“ heißt es in den Führungsgrundsätzen eines sehr erfolgreichen Unternehmens. Gerade
im Beratungsgeschäft hängt der Erfolg ganz ent-
scheidend vom Engagement des Einzelnen ab.

Wer hier seine Aufgaben engagiert und umsichtig löst, wer bereit ist, das Quäntchen Mehrleistung zu bringen, an dem der Erfolg hängt, wird sich schnell Herausforderungen gegenüber sehen, die ihn an seine Grenzen führen. Damit dabei die Risiken kal-
kulierbar bleiben, wird der Einstieg bei SALT Solu-
tions durch einen persönlichen Coach begleitet.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir arbeiten nach dem Konzept »Führen mit Zielen«. Dreh- und Angelpunkt darin ist das »Jah-
resgespräch«, das jeder Mitarbeiter Anfang des Jahres mit seiner Führungskraft führt. Darin werden Verlauf und persönliche Entwicklung im vergange-
nen Jahr gemeinsam bewertet und die Ziele für das neue Jahr vereinbart. Wesentlicher Bestandteil ist dabei, die Entwicklungsziele des Mitarbeiters abzu-
stimmen und daraus den Aus- und Weiterbildungs-
bedarf abzuleiten. Der Aus- und Weiterbildungsbe-
darf aller Mitarbeiter wird dann konsolidiert und mit unserem jährlich neu aufgesetzten Schulungspro-
gramm abgestimmt, das sich aus Schulungen mit internen und externen Trainern sowie der Teilnah-
me an offenen Seminaren zusammensetzt.

Themenbereiche in diesem Programm sind sowohl Fachthemen aus IT und Logistik, Sprachentraining als auch die sogenannten »weichen« Themen von Kommunikationstraining bis Projektmanagement.

Mitarbeiterorientierung

In einem Beratungsunternehmen gilt weit mehr als in anderen Branchen: der Mitarbeiter ist der eigent-
liche Wertschöpfer. Führung heißt hier, Strukturen so einzurichten, dass er in ihnen seine Aufgabe op-
timal erfüllen kann. Konkret heißt das beispiels-
weise Arbeitszeitregelungen zu finden, die die An-
forderungen der Projektarbeit und die Bedürfnisse der Mitarbeiter maximal in Einklang bringen.

Es heißt für uns auch, dass Mitarbeiter und Füh-
rungskräfte lernen, sich offenes und ehrliches Feedback zu geben. Und es heißt für uns, den Mit-
arbeitern Freiräume für die eigene Entwicklung einzuräumen (z.B. in Arbeitskreisen zu aktuellen Themen) und damit gleichzeitig die Entwicklung des Unternehmens zu fördern.

Work-Life-Balance

Wir versuchen grundsätzlich und in jedem Einzelfall Regelungen so zu treffen, dass eine engagierte Projektarbeit zugunsten unserer Kunden sicherge-
stellt ist, dem Mitarbeiter aber gleichzeitig maximale Freiräume zur Abstimmung von Arbeit und Privatle-
ben bleiben. Das beginnt mit »totaler Gleitzeit«
(Vertrauensarbeitszeit) und der Möglichkeit, Dinge, die »Home-Office-fähig« sind, auch im Home-Office zu erledigen. Es beinhaltet die Möglichkeit, zwi-
schen Vollzeit- und Teilzeit-Arbeit (minimal 50%) – je nach Familiensituation – hin und her zu schalten. Und es geht bis zur Einrichtung eines »Kinder-
zimmers«, in dem junge Eltern ihren Nachwuchs bei der Arbeit kontrolliert beschäftigen können.

 

Nach oben


Sponsored By: Safeway Flyer, JYSK Flyer, JYSK Flyer, Staples Flyer, Canadian Tire Flyer

Jobs, Stellenangebote sowie Tipps zur Jobsuche und Bewerbung im Video bei JobTV24.de
zum Videochannel
Arbeitgeber im Profil
Wer sie sind.
Wen sie suchen.
Was sie bieten.
asd